ABOUT

Nur drei Jahre nach den Anfängen der Band Elaiza um die Leadsängerin Elzbieta 'Ela' Steinmetz, hat sich Elaiza in ihrem eigenen Stil - den sie selbst als "Neo-Folklore" bezeichnen und der Elemente des osteuropäischen Folks mit anspruchsvoller Popmusik verbindet - gefunden. Die osteuropäischen Einflüsse können auf Elas Ukrainische und Polnische Wurzeln zurückverfolgt werden, welche der Musik eine einzigartige Klangfarbe verleihen und den Stil Band, die ausschließlich mit Frauen besetzt ist, prägen. Neben Natalie Plöger, die ebenfalls Gründungsmitglied der Band ist und mit ihrem Kontrabass den Rhythmus sowie das Timbre entscheidend mitgestaltet, ist seit 2016 Laura Zimmermann als drittes Bandmitglied mit der Violine und dem Akkordion für die Abrundung der musikalischen Färbung zuständig.

 

Ihr Klang wird bestimmt durch das hohe artistische Können aller drei Musikerinnen, das durch die vielschichtigen Texte verstärkt wird. Hier zeigt sich sowohl die Reife als auch das musikalische Talent des Trios deutlich, da sie es schaffen die vielfältigen Erfahrungen, die das Leben bereithält, innerhalb von wenigen Minuten kondensiert in Songs zu übersetzen, die noch lange beim Publikum nachklingen. Ihre Musik spiegelt ihre Lebenslust genauso wieder wie ihre Erfahrungen in und mit der Musik, die in den letzten Jahren von ihrer Live-Tour durch Deutschland im Jahr 2018 genauso stark geprägt wurden wie durch ihren Aufenthalt in Äthiopien und Kenia, die sie bei einer Afrikatour in den deutschen Botschaften gemeinsam erleben durften. Das Spannungsfeld zwischen lokalen Konzerten und der Fremde erlaubt es der Band Weltmusik im eigentlichen Sinn zu erfahren und zu spielen. Ihre spielende Leichtigkeit als Einheit auf der Bühne erlaubt es ihnen in den verschiedensten Kontexten kreative Freiheit auszuleben und innovative Einlagen wie a cappella Innuendos in die Live-Performances einzuflechten. Durch die engen Beziehungen innerhalb der Band, die scheinbar niemals endende positive Bühnenenergie und den hohen künstlerischen Anspruch, dem hier gezollt wird, können abwechslungsreiche Live-Shows voll echter Girlpower geleistet werden.

 

Dennoch werden auch ernstere Facetten des Lebens in der Musik von Elaiza treffsicher in Balladen abgebildet, die die Zuhörer mit ihrem Abwechslungsreichtum je nach Stimmung zum Tanzen, Träumen oder nachdenken einladen, sodass man sich stets im Klang der Band wiederfinden kann. Geprägt durch die bleibenden Eindrücke der Afrikatour sowie den zahlreichen gemeinsamen und einzelnen Erfahrungen der Musikerinnen, wird ein zweifelsohne kulturell noch reicheres drittes Album an die vorhergehenden Alben "Gallery" und "Restless" bald anschließen und so die Geschichte der Band weiterschreiben.